Reiki-Treffen e.V.

Die Geschichte

Wir schreiben das Jahr 1992: Ost- und Westdeutschland sind bereits vereinigt, und der Wunsch nach einem Reiki-Schülertreffen aller Grade wird geboren. Im selben Jahr, im Oktober, versammeln sich, dank der Initiative von Gerald Blomeyer, 120 Reiki-Schüler - und zum ersten Mal auch Phyllis Lei Furumoto - in Vietze, an der Elbe, zu einem gemeinsamen Treffen.

1. Reiki-Treffen - an diesem Wochenende beantwortet Phyllis Furumoto Fragen zu Reiki, und wir lauschen ihr in einer gemütlichen Atmosphäre. Es ist ein Treffen voller Begegnungen, Reiki-Austausch, Singen, Tanzen drinnen und draußen (um ein haushohes Lagerfeuer herum). Dieses Treffen ist der fruchtbare Beginn der nunmehr 19 jährigen Geschichte des Reiki-Festivals, das seit 1993 jährlich in der wunderschönen Stadthalle in Gersfeld bei Fulda stattfindet.

Anfangs wurden die jährlichen Treffen über private Konten der jeweiligen Organisatoren/Innen auf deren persönliches Risiko hin abgewickelt. Nachdem diese Situation nicht mehr tragbar war und die Teilnehmerzahl sich um ein Vielfaches erhöht hatte (zum Teil rd. 300 Teilnehmer/Innen), entwickelte sich eine Organisationsgruppe, die sich bemühte, einen Reiki-Treffen-Verein mit eigenständigem Konto zu gründen. Es stellte sich heraus, dass es für Reiki-Menschen gar nicht so einfach war, sich in der "deutsch-bürokratischen Paragraphenwelt" zurecht zu finden. Zäh, wie Kaugummi, lagen noch viele Monate vor uns, bis der Briefträger uns endlich die ersehnte Nachricht brachte: "Der Reiki-Verein ist amtlich anerkannt. Die Gebühren sind beim Amtsgericht Hamburg zu entrichten....."

Amtliche Anerkennung

"Der Verein ist zuständig für die Durchführung von Reiki-Treffen. Die jährlichen Reiki-Treffen haben den Zweck, Gemeinschaft zu ermöglichen, Begegungen und Erfahrungsaustausch zu fördern und ein Forum zu schaffen, um aktuelle Informationen auszutauschen. Sie dienen der persönlichen Weiterbildung." (Auszug aus der Satzung des Reiki-Treffen e.V.)

Seitdem werden sämtliche Finanzangelegenheiten zwar immer noch von einer der Organisatoren/Innen bearbeitet - aber ein Steuerberater "segnet" letztlich alles für den Verein ab.

Organisation und Kosten

Bei jedem Reiki-Treffen fallen hohe Kosten an. Hier ein kleiner Überblick, was mit den Teilnahmegebühren alles bezahlt werden muß:
In der Vorphase: Flyer gestalten, Drucken, Kopieren, Verschicken, fortwährende Büro- und Werbekosten
Festival: Anmietung der Stadthalle, Versicherung für das Reiki-Festival, eingeladene Gäste (und ggf. Übersetzer), Verpflegungs- kosten, Fahrtkosten, Unterkünfte, Dekoration, Musikanlage, Mikrofone, Helfergeschenke
Nachbereitung: Steuern, Steuerberater, Bankgebühren

Der Reiki-Treffen e.V. erwirtschaftet keinen Gewinn. Die Organisatoren erhalten einen geringen Unkostenbeitrag - und viele fleißige Helferhände tragen ehrenamtlich dazu bei, die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Reise nach Gersfeld

Es ist schon eine besondere Anreise, im herbstlichen Laub bei Sonnenlicht durch die Rhön nach Gersfeld zu fahren. Man kommt entweder alleine, per Fahrgemeinschaft, mit dem Zug oder auch - wie die ausländischen Gäste - per Flugzeug zum Festival. Die Wege mögen verschieden sein, aber die Vorfreude auf die gemeinsame Zeit ist meist doch sehr ähnlich. In Gersfeld finden sich viele private Unterkünfte verschiedener Preiskategorien (von 15,- bis 60,- Euro pro Übernachtung).
Die Stadthalle in Gersfeld, die im Schloßpark liegt, ist der Treffpunkt für das Reiki-Festival. Sie wurde vor ein paar Jahren unter Beachtung des Denkmalschutzes umfangreich wieder aufgebaut und dabei zu einem "Traum in Holz" verwandelt.

20 - jährige Geschichte

Auf eine 20 jährige Geschichte des Reiki-Treffens blicken wir nun zurück. Die festen Bestandteile eines jeden Festivals sind

  • die Begrüßungszeremonie, die jeden einzelnen Teilnehmer in dem Kreis herzlich willkommen heißt
  • der einzigartige Reiki-Austausch, der in einem großen Raum mit mehr als 100 Leuten gleichzeitig an Tischen praktiziert wird
  • Musik, Tanz und Gesang
  • Austausch verschiedenster Themen in Kleingruppen, die die Möglichkeit für jeden Teilnehmer bieten, sich auch im kleinen Kreis mitzuteilen

Für besondere Erlebnisse sorgen immer wieder die eingeladenen Gäste mit ihren jeweiligen Geschenken für die Gemeinschaft. Eine feierliche Abschlußzeremonie krönt das Wochenende.

 

Wir freuen uns jederzeit über Menschen, die bereit sind, die Durchführung des Reiki-Festivals ehrenamtlich zu unterstützen.