PDF Drucken E-Mail

Aktuelles Team

 

Anmeldung / Finanzen


Brigitte Trumpf, Reiki-, Meisterin, Mitbegründerin des Steinheilkunde e.V., 1. Vorsitzende des Reiki Treffen e.V.

1955 bin ich in Gersfeld Rhön geboren und verbrachte auch hier meine Kindheit. Ich habe viele Jahre als examinierte Krankenschwester im Klinikum Fulda auf der Intensivstation gearbeitet. Dort lernte ich auch meinen Mann Hans kennen. Mein Reiki Weg hat mich zur Steinheilkunde und verschiedenen anderen Heilweisen geführt. In Gersfeld führe ich in unserem Seminarhaus Trumpf "Bergkristall" einen Edelstein- und Mineralien Laden.
Mein Wunsch, dass viele Menschen in Gersfeld "Reiki machen" sollten, erfüllte sich in der Form, dass sich 1994 über 300 Reiki-Schüler und Reiki-Meister zum zweiten deutschsprachigen Reiki-Treffen in Gersfeld zusammenfanden.
Zwei Jahre nach seiner Gründung bin ich 1999 Mitglied im Reiki Treffen e. V. geworden.
Seit 2002 bin ich als Vorsitzende mitverantwortlich für die Organisation des Reiki-Festivals.
Ich unterstütze mit großer Freude das Organisationsteam und nehme die Anmeldungen zum Festival von Euch entgegen.

Hans Trumpf, Heilpraktiker, Reiki Meister im Usui System der natürlichen Heilung

Jahrgang 1953, ich arbeitete 15 Jahre als Krankenpfleger auf Stationen mit chronisch kranken Menschen.
1990 eröffnete ich meine Naturheilpraxis und das Seminarhaus.
1993 wurde ich von Jürgen Kindler und Phyllis L. Furumoto zum Reiki - Meister/Lehrer eingeweiht.
Bei den Festivals habe ich mit Frank Dörr, später mit Harald Simon zusammen die Technik gestaltet. Seit diesem Jahr habe ich das Amt des Kassenwarts von Hildegard Martens übernommen.

 

Programmteam


Seit den achtziger Jahren habe ich mich mit den Zusammenhängen von Krankheit, Psyche und Geist befasst. Heilung wurde ein zentraler Punkt meines Lebens. Als dann 1986 Reiki in mein Leben trat, wusste ich sofort, dass es das war, wonach ich all die Jahre gesucht hatte. Es faszinierte mich, dass es jeder lernen und ausüben kann, dass es sehr schnell zur Entspannung ins Selbst und damit zur Heilung führt.

Im April 1986 wurde ich von Hiltrud Anugama Marg, einer Reiki- Schülerin von Lei Phyllis Furumoto, in den 1. Grad und 1989 in den 2. Grad eingeweiht. Nach  Assistenz- und Ausbildungszeit erfolgte dann 1993 im Oktober die Einweihung in den Meistergrad.

Ich fühle mich sehr der Linie von Dr. Usui, Dr. Hajashi, Frau Takata und Phyllis Furumoto verbunden. Schon vor meiner Reiki – Meister - Einweihung traf ich Phyllis im Haus von Anugama und war sehr berührt von ihrer Einfühlsamkeit, ihrer Weisheit  und tiefen Einsicht. Bei späteren Treffen vertiefte sich dieser Eindruck für mich.

Das Reiki - Festival in Gersfeld besuche ich seit 1993 regelmäßig. Es gehört zu den Höhepunkten meines Jahres. Viele wunderschöne Erlebnisse verbinde ich mit dem Festival. Vor allem aber ist es immer wieder eine große Freude , meine Reiki - FreundInnen wiederzusehen, in Reiki-Gemeinschaft zu sein und zu feiern. Besonders liebe ich die gemeinsamen Zeremonien  sowie den gemeinschaftlichen Reiki - Austausch in einer Gruppe von über hundert Menschen: ein gigantisches Energiefeld  entsteht da.

Immer mal wieder habe ich einen Workshop geleitet. In diesem Jahr  jedoch hat mich mein Herz ins Festivalteam gerufen.

Elfi Groß

 


Nico Michielsen

Geboren in Maastricht am 12. Mai 1954.

Nach meiner Ausbildung als psychotherapeutischer Arbeiter habe ich 12 Jahre mit Menschen mit psychosozialen Schwierigkeiten gearbeitet. Dafür habe ich unter anderem Kurse in den folgenden Bereichen besucht: intuitive Entwicklung, Hypnose, NLP und Gesprächsführung.
Im Laufe der Jahre nahm ich auch an einem Kurs Fußreflexzonenmassage, holistische Impulse, Shiatsu- Druckpunkte, intuitive Massagetechniken und EFT teil.

Während meiner Reiki-Suche durfte ich mehrmals mit hoch motivierten Reiki-Lehrern zusammen in New York arbeiten. Ich wurde dort in Reiki Techniken von Hyakuten Inamoto, William Lee Rand und Laurell Gaia unterrichtet. Auch durfte ich erleben, wie es ist, mit Engel-Energie von Walter Lübeck gegeben zu arbeiten. Im letzten Juni 2016 habe ich noch Usui Reiki Ryoho Shinpiden Stufe III mit Frans Stiene in New York gemacht.

Ich hab jetzt drei mal das Reiki Festival in Gersfeld besucht. 
Jedes Jahr war ich angenehm überrascht so eine große Gruppe von Reiki Menschen treffen zu können. Kennen lernen und Akzeptanz verlief reibungslos. Worte sind oft nicht notwendig, um unsere Liebe von Reiki zu teilen. Ich finde es eine Ehre, jetzt Teil des Programms-Teams zu sein.

Ich bin von Herzen überzeugt, dass wir mit allen Beteiligten zusammen das 25e Reiki Treffen in Gersfeld zu einem wunderbaren Ereignis machen.

 

Mit Mitte zwanzig habe ich begonnen, mich für alternative Heilweisen zu interessieren. Und so gelangte ich bald über die Bachblüten zu Hannelore Dieterle, die mich 1998 in den ersten Reiki-Grad einstimmte. Die Übungsabende, die sie regelmäßig anbot, führten zu einer Verbundenheit zwischen uns, ihren Reiki-Schülern, die teilweise bis heute besteht. In dieser Gemeinschaft ging ich meinen Reiki-Weg weiter, bis ich 2002 meine Reiki-Meister/-Lehrer-Urkunde erhielt.

2002 war auch das Jahr, in dem ich das Reiki-Land entdeckte. Dort brachte ich mich im Forum als Moderatorin und im Bereich der Reiki-FAQ als Autorin ein. So erlebte ich Reiki-Gemeinschaft online und später dann bei Community-Treffen auch real.

Im Reiki-Land hörte ich auch zum ersten Mal vom Reiki-Festival und so konnte seit 2005 eine weitere Form der Reiki-Gemeinschaft meinen Erfahrungsschatz bereichern. Ich liebe die vielfältigen Erfahrungen, die das Reiki-Festival bietet. Manchmal ist es herausfordernd, manchmal wärmend und nah, manchmal leicht und beschwingt und mitunter einfach ein Fest! Ich mag es sehr, immer wieder neue und alte Reiki-Freunde zu treffen und gelegentlich auch alten Freunden neu zu begegnen.

Seit Anfang 2015 darf ich die Festival-Facebook-Seite betreuen. Und hatte und habe den Wunsch durch dieses moderne Medium dazu beizutragen, das Festival in die Zukunft zu tragen und vielen Menschen zugänglich zu machen.

Die Überraschung kam dann im Herbst 2015, als Peter und Sawatti mich fragten, ob ich Lust habe im Programm-Team mitzuwirken. Darüber freue ich mich sehr und es ist mir eine Ehre für euch und mit euch das Festival zu gestalten. Ich wünsche mir, mit euch all die vielen kleinen und großen Dinge zu erleben, die uns bei allen Unterschieden verbinden und so Gemeinschaft zu erfahren.

Feodora von der Chevallerie